Halten Sie beim Wachstum von Online-Elektronikverkäufen mit

Article Image

Wie können Elektronikhändler mithalten?

Online-Elektronikhändler können sich freuen. Elektronikverkäufe werden im Zuge des globalen E-Commerce in 2020 $400 Millionen übertreffen. Dies ist ein Zuwachs von 14% im Vergleich zum Vorjahr. Elektronikhändler, die von diesem Umsatzanstieg profitieren wollen müssen jedoch den sich rasch entwickelnden Bedürfnissen ihrer Online-Käufer gerecht werden. Insbesondere die Kundentreue und das Angebot eines Multi-Touch-Einkaufserlebnisses über alle Kanäle wird in Zukunft von entscheidender Bedeutung sein. Riskifieds Report von 2018 bietet Tipps, wie Händler in diesem wettbewerbsumkämpften Umfeld mithalten können und zeigt, wie eine innovative Lösung zur Betrugsprävention Schlüssel zur Erreichung dieser Geschäftsziele ist. In diesem Blogpost werde ich einige interessante Trends in der Elektronikindustrie vor dem Hintergrund des E-Commerce darlegen. 

Elektronikkunden kehren zurück

Eine loyale lebenslange Stammkundschaft ist vor allem bei Unterhaltungselektronik besonders wertvoll. Wenn ein Loyaler Kunde nämlich zu einem Online-Shop zurückkehrt verstreicht nicht viel Zeit bevor er das nächste elektronische Gerät oder das passende Zubehör kauft. Wir bei Riskified haben unsere Daten genau beobachtet und festgestellt, dass Kunden, die Drohnen, Zubehör oder Handy-Zubehör gekauft haben innerhalb eines Monats wieder zum gleichen Online-Shop zurückkehren. Verbraucher, die Kleidung oder Kosmetik online kaufen warten in der Regel zweimal so lange, bevor sie wieder zu einem Online-Shop zurückkehren.

Diese Tendenz bedeutet, dass der Verlust eines Kunden durch schlechten Service oder eine falsche Ablehnung (aus Angst vor Betrug) Elektronikhändler teuer zu stehen kommen kann. Zusätzlich kann auch noch der gute Ruf des Unternehmens leiden. Hinzu kommen vergeudete Marketingkosten für die Akquisition der abgelehnten Kunden. Für eine nachhaltige Kundenbindung und Loyalität ist es daher wichtig, dass Händler ihren Kunden ein ausgezeichnetes Kundenerlebnis bieten.

Automatisierung ist Schlüssel zur Erfüllung der Nachfrage

Aufgrund einer Umfrage von Digital Commerce 360 gaben über 20% der Kunden an, dass sie bereit sind 1-2 Tage auf ihre Lieferung zu warten. Im Zusammenhang mit Elektronikartikeln können wir bei Riskified diesen Trend bestätigen. Unsere Daten zeigen, dass 20% der Kunden, die Unterhaltungselektronik bestellen auch für einen Premium-Versand bezahlen (damit ist die Zustellung der Ware am gleichen Tag oder am Folgetag gemeint). 

Um ihre Kunden zufriedenzustellen müssen Händler ihre Betrugsprävention optimieren, indem sie diese automatisieren. Laut Crifburgel GmbH wird in Deutschland ein Großteil der Bestellungen noch manuell überprüft – ganze 64%. Allein die Wahrscheinlichkeit, dass eine Bestellung manuell überprüft wird, bedeutet, dass ein Versand am gleichen oder nächsten Tag eher unwahrscheinlich ist.

Ein manuelles Element im Überprüfungsprozess erhöht die Chancen eines Händlers, eine Dienstgütervereinbahrung nicht einzuhalten und somit seinem Markennamen zu schaden. Im Hinblick auf das Kundenerlebnis ist die manuelle Überprüfungsrate eines Geschäfts tatsächlich wichtiger als die Betrugsrate: Gute Kunden spüren keinen Betrug, aber sie spüren die Auswirkungen der manuellen Überprüfung.

Lesen Sie den vollständigen Bericht hier.

Bei diesen Einsichten handelt es sich nur um ein paar Ausschnitte aus unserem Report. Wenn Sie mehr über die Einkaufsvorlieben von Kunden der Unterhaltungselektronik erfahren wollen, sowie über Betrugstrends in diesem Markt lesen Sie bitte unseren Bericht.